Grosse Auswahl
Sicher bezahlen
Schnelle Lieferung

Verkaufshits

Kategorien

Informationen

Hersteller

Lieferanten

Published : 28.07.2015 11:27:49

Wie wichtig ist Fischöl als Nahrungsergänzungsmittel?

Was spricht für Omega-3-Fettsäuren?

Jeder von uns kennt die Situation: Man hat mehrer Dinge gleichzeitig zu erledigen, hat hunderte Dinge im Kopf und plötzlich fällt einem während der Erledigung all der Punkte auf der To-Do Liste nicht mehr ein, wohin man seine Brille gelegt hat.

Mit einem "Oh, Gott", ich werde langsam alt” steckt man die Situation weg. Und macht sich nicht weiter Gedaneken über die Angelegenheit. Aber warum ist das so?

Omega Fett-Säuren sind wichtig für’s Gehirn

Ein klarer Kopf hat etwas mit Ihrem Gehirn zu tu, also auch damit, ob man sich intelligent genug, also kopfgerecht, ernährt. Ein wichtiger Bestandteil dieser “Kopfnahrung” sind Omega Fettsäuren.

Mediziner und Ernährungswissenschaftler sind sich über Wert und die Wichtigkeit von Omega-3-Fettsäuren einig. Der Anteil dieser Fette im Blut des Menschen ist so relevant für seinen Gesundheitszustand. Die drei für den Menschen wichtigen Omega-3-Fettsäuren sind EPA, DHA und ALA.

DHA hilft bei der Bildung von Nervengewebe. Das Gehirn besteht zu einem großen Teil aus Fett und den größten Teil der dort vorkommenden Omega-3-Fettsäuren macht DHA aus.

EPA spielt ebenfalls eine ganz entscheidende Rolle, und zwar als Basisstoff für die Herstellung von Hormonen die für die Regulierung unzähliger Funktionen im Körper zuständig sind. Ob nun Entzündungen verschiedenster Art, Blutgerinnung, das Immunsystem, die Stimmung oder konkrete Stimmungen und Zustände.

ALA, die Alpha-Linolensäure, ist die einzig wirklich essenzielle Omega-3-Fettsäure. Sie wird im Körper zu EPA und später auch zu DHA umgewandelt. Diese Umwandlung schafft der Mensch allerdings nur mit sehr geringer Effizienz (ca 5%).

Wieso also Fischöl?

EPA und DHA haben für Herz und Gehirn einen großen Nutzen. Es gibt sie allerdings nur aus tierischen Quellen, eine Ausnahme sind weniger verbreitete Algenarten.

Sie regeln wichtige Stoffwechselvorgänge, die nicht nur für Herz und Kreislauf von Bedeutung sind. Hier eine kleine Übersicht aus de Ergebnissen von rund 15 000 Studien:

Bessere Blutfettwerte. EPA und DHA senken den Triglyzeridspiegel (Neutralfette) im Blut.

Weniger Arrhythmien. Durch die Stabilisierung der Herzmuskelzellen verringert sich die Gefahr von Rhythmusstörungen und wiederholter Herzinfarkte.

Bessere Durchblutung. Sie verbessern die Fließeigenschaften des Blutes, machen es dünnflüssiger. Das verringert die Gerinnungsgefahr.

Bessere Laune. Noch diskutiert wird der Einsatz von EPA und DHA für die Psyche. Möglicherweise können bei Erwachsenen Depressionen, aber auch Aggressionen bekämpft werden, bei Kindern auch Hyperaktivitätsstörungen.

Weniger Infarkte. Ablagerungen an den Arterien werden stabilisiert. Verstopfende Partikel können weniger leicht in die Blutbahn gelangen

Klügere Kinder. Embryos und Neuge­borene brauchen EPA und DHA für die Entwicklung des Gehirns. Schwangere und Stillende müssen diese Fettsäuren des­halb ausreichend aufnehmen.

Niedrigerer Blutdruck. Blutgefäße werden erweitert und elastischer. Das senkt den Blutdruck.

Gelenkschutz. Insbesondere die EPA ist eine Vorstufe für hormonähnliche Reglerstoffe (Eicosanoide), die im Körper Entzündungen hemmen. Das schützt vor rheumatischen Gelenkerkrankungen und lindert Schmerzen.

Schlauere Senioren. Auch Alzheimer und andere Demenzerkrankungen werden mit zu niedrigen EPA- und DHA-Spiegeln im Blut in Verbindung gebracht.

Wichtig ist, auf die Qualität zu achten! Durch die Verschmutznug der Weltmeere durch Giftstoffen wie Quecksilber und PCB ist es möglich, dass Diese Stoffe sich über die Nahrungskette in Fischen ansammeln. Kurz: Billige und nicht unter strengsten Anforderungen hergestellte Fischöle können diese Giftstoffe enthalten. Wer also viel Fischöl einnimmt, belastet so auch seinen eigenen Körper mit diesen Giften. Hochwertige Produkte werden aus diesem Grunde mit aufwändigen Zentrifugen bereinigt und sind anschließend unbedenklich.

Share this content

Add a comment

 (with http://)